Lichtstimulation mit Dreamachine, Mindmachine und hypnagoge Erfahrungen

Lichtstimulation fasziniert uns besonders nachts, wenn die Kontraste und das Mystische wirken. Hier eine Fotografie von mir mit einer Körperprojektion von gemalten Digitalbildern zur virtuellen Scheinwelt, dem “Cyberspace” im Rahmen eines Kunstprojekts.

Lichtstimulation

Unterschiedliche Lichtstimulation kann mit dem Flackern von Licht eine hypnagoge Trance herbeiführen oder ganz einfach entspannend wirken. Es gibt wissenschaftlichen Studien, die auf Basis von Messungen und Erlebnissen in den letzten Jahren zu einer Weiterentwicklung von Lichtsystemen geführt haben. Aber was gibt es für Systeme und wo besteht deren Unterschied? Ist eine Lichtstimulation mit einer traditionellen Meditation vergleichbar?

Dreamachine: Mit Sonnenlicht eine Trance erleben

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCc+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQnJpb24gR3lzaW46IERyZWFtIE1hY2hpbmUiIHdpZHRoPSIxNTAwIiBoZWlnaHQ9Ijg0NCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9IT1poN29TVVkzMD9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Brion Gysin: Dream Machine

Die Sonne scheint auf mein Gesicht, während wir die Landstraße entlangfahren. Auf dem Seitenfenster befinden sich Wassertropfen, die mal mehr mal weniger das Licht verschlucken und gebündelt auf meiner Netzhaut spiegeln. Es ist Herbst und einer dieser leuchtend bunten Tage, an denen die Sonne nachmittags tief steht und die Baumreihen das Licht flackern lässt. Wir passen das Tempo für mich an, damit die Lichtstimulation in einer angenehmen Geschwindigkeit in den Innenraum fällt. Meine Augenlider sind geschlossen und rotorangene Farben wechseln sich mit dunklen Abschnitten ab.Die Bäume verdunkeln für einen kurzen Moment das Licht und zeigen, wie unterschiedlich jeder einzelne Baum ist, wenn das Licht dazwischen wieder scheint. Die Minuten vergehen und eine Trance stellt sich ein, aus der ich erst wieder erwache, nachdem wir unser Ziel erreicht haben. Die Fahrt hat mich entspannt und das angenehme Gefühl des Lichts bleibt noch länger in meinem Herzen.

So etwas ähnlich hat auch Brion Gysin vor 60 Jahren erlebt. Er formulierte es etwas emotionaler:

“Hatte heute einen transzendentalen Sturm von Farbvisionen im Bus nach Marseille. Wir rannten durch eine lange Baumallee und ich schloss meine Augen gegen die untergehende Sonne. Eine überwältigende Flut von intensiv hellen Farben explodierte hinter meinen Augenlidern.”

Brion Gysin entwickelte gemeinsam mit Ian Sommerville wenig später einen drehenden Zylinder mit Schlitzen zur Lichtstimulation. Mit der Entwicklung dieser sogenannten Dreamachine wurde die Veränderung des Bewusstseins mit flackerndem Licht aus dem wissenschaftlichen Kontext entnommen. Der Zylinder erzeugt mit 78 Umdrehungen pro Minute und einer Beleuchtung Alphawellen, die auf mich ebenfalls entspannend wirken und zu einer Trance führen. Die Lichtstimulation ist dabei sehr natürlich und hat ein angenehmes Flackerlicht.

Die hypnagoge Lichtstimulation

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCc+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRHIgRGlyayBQcm9la2wgJmFtcDsgRHIgRW5nZWxiZXJ0IFdpbmtsZXIgLSBOZXVyb3BzeWNob2x5c2lzIiB3aWR0aD0iMTUwMCIgaGVpZ2h0PSI4NDQiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvX3lzS1ltTGRBSzA/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvZGl2Pg==

Dr Dirk Proekl & Dr Engelbert Winkler – Vortrag über Neuropsycholysis (weitere Infos als PDF)

Nach diesem Erlebnis traf ich ein Jahr später Dr. Engelbert Winkler und Dr. Dirk Proeckl bei einem Vortrag in Holland und später in Innsbruck, um mir von light attendance deren entwickelte Lampe zu mieten. Die hypnagoge Erfahrungen, die ich bis dahin mit der Lucia Nº3 gemacht habe waren so begeisternd, dass ich mehr mit der Lampe ausprobieren wollte. Und tatsächlich taten sich weitere Erlebnisräume auf, die ich einer Lampe mit ein paar LEDs, einem weichen Licht in der Mitte und programmierter Abläufe nicht zugetraut habe.

Die Nähe zu psychedelischen Erfahrungen ist unverkennbar und doch anders, da es keine unmittelbare äußere Veränderung gibt. Alles spielt sich bei geschlossenen Augen ab. In Verbindung mit einer Entspannung und sanfter Musik haben sich während der Sessions dabei Räume gezeigt, die voll bunter Muster, Bilder und Gefühle waren. Dieser Effekt kommt auch in der Meditation vor und wirkt mit auf das Körpergefühl. Aber auch hier gilt – ähnlich wie in der Meditation – keine Erwartungen an das nächste Erlebnis zu haben. 😉

Wer Interesse an der Lucia Nº3 oder der Home Portal hat, möchte ich mit Lucia Nº03 – Hypnagoge Lichterfahrung und Neuro-Art  eins der Bücher von Dr. Engelbert Winkler empfehlen. Neben der Entwicklung der Lampe geht es in dem Buch auch um den Antrieb des Autors, sich mit dem Nahtod zu beschäftigen und einem spannenden Wechsel der Perspektive mit dem Blick auf die Sonne aufzuzeigen.

Neben der Lucia Nº3 gibt es noch weitere Anbieter, die eine Lichtstimulation mit einer Neurostimulationslampe anbieten. Bei meiner Recherche bin ich auf Anjalight, Pandorastar und Enkidulight  gestoßen. Wer sich etwas Zeit nimmt findet recht schnell heraus, welche Philosophie hinter der jeweiligen Lampe steht. Die Grundlage der hypnagoge Erfahrung bildet die Basis, auf der alle Anbieter aufbauen und davon angetrieben sind.

Mindmachine: Mit feinen Impulsen die Seele berühren

Nach den hypnagogen Erfahrungen war die Frage, ob es noch eine Steigerung gibt. Da wirkte im Anschluss eine Mindmachine bzw. Mentalsystem doch recht bescheiden. Die Lichtstimulation direkt am Auge zu haben und vom Erlebnis mehr in der Fläche zu sein war zuerst enttäuschend. Was mir hier allerdings angenehm auffiel, ist das unaufgeregtere Erleben von Lichtwellen in Kombination mit Tonfrequenzen. Das Ganze auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen mit Wellen in den Bereichen Beta, Alpha, Theta und Delta, für unterschiedliche Stimulationen. Mit den Mentalsystemen kann die Schwingung der Gehirnwellen verändert werden. Diese können zur Entspannung, Aktivierung oder zum Lernen zielgerichtet eingesetzt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCc+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iSMO2cnByb2JlIDggZGVyIFNlcmllICYjMDM5O1NpbmZvbmllIGRlcyBMaWNodHMmIzAzOTsiIHdpZHRoPSIxNTAwIiBoZWlnaHQ9Ijg0NCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9GNm9tOU11SVJnVT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Beispiel für eine Heilmeditationen für deinen Körper.

Freundlicherweise hat mir brainlight testweise eine Synchro Pro zur Verfügung gestellt. Hier gibt es auch noch eine Vielzahl an Tonprogrammen, die ich so noch nicht gehört habe. Engelhafte Stimmen führen einen durch den Körper, während die Lichtstimulation fein justiert abläuft. Besonders spannend empfand ich eine 15minütigen Session mit einem Gedicht von Rainer Maria Rilke “Wenn es nur einmal so ganz still wäre”, das ich bis dahin noch nicht kannte.

Wenn es nur einmal so ganz stille wäre.
Wenn das Zufällige und Ungefähre
verstummte und das nachbarliche Lachen,
wenn das Geräusch, das meine Sinne machen,
mich nicht so sehr verhinderte am Wachen –:

Dann könnte ich in einem tausendfachen Gedanken
bis an deinen Rand dich denken
und dich besitzen (nur ein Lächeln lang),
um dich an alles Leben zu verschenken
wie einen Dank.

Ganz spannend von Dr. phil. Christoph Quarch gesprochen und textlich erweitert, um ins Leben zu führen. Die Session hat bei mir eine hellwache Trance hervorgerufen hat. Das Licht war dabei ganz fein justiert und hat ähnliche Effekte wie die Lucia Nº3, auch wenn die Raumwirkung anders ist. Es gab später noch einen luziden Wachtraum, der unerhört spannend und herzlich war. Hier verschwimmt die Meditation, während ich etwas höre und sehe. Das Gedicht wird dabei zu einem Mantra, das mich bis an den Rand sehen lässt. Sehr zu empfehlen.

Jetzt befindet sich bei mir noch der Laxman und frisch eingetroffen ist die David Alert Pro. Sollte es hier etwas ergänzend zu berichten geben, werde ich davon später noch berichten.

Lichtstimulation im neuen Licht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCc+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV2hhdCBpcyBWaWVsaWdodCB0ZWNobm9sb2d5PyBXaGF0IGlzIFBob3RvYmlvbW9kdWxhdGlvbj8gKHYyKSIgd2lkdGg9IjE1MDAiIGhlaWdodD0iODQ0IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2FYRDJjN1hmSUZZP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Was kann da jetzt noch kommen habe ich mir so gedacht, bis ich bei meiner Recherche auf Hirnstimulation mit Licht gestoßen bin. Ein Anbieter ist Vielight aus Toronto in Kanada, die das ganze Thema unter “Photobiomodulation des Gehirns” bewerben. Dabei wird über die Nase die Unterseite des Gehirns mit verschiedenen Wellen stimuliert. Zusätzlich werden zwei Punkte am Kopf, einmal über dem dritten Auge und hinter dem Scheitelpunkt, mit Licht versorgt. Zur Stimulation werden LED-Dioden eingesetzt und wie bei allen hochwertigen Lichtstimulationen der blaue Lichtanteil ausgeglichen. Das Design des “Headsets” sieht sehr futuristisch.

Ich habe das System allerdings bisher noch nicht testen können. Sollte es hier etwas ergänzend zu berichten geben, werde ich dazu später noch berichten.

Fazit

Die aufgeführten Lichtsysteme benötigen alle Techniken jenseits der Natur und basieren auf wissenschaftlichen Entdeckungen mit Anknüpfung zur Geschichte audiovisueller Technologien. Die Systeme lassen sich dem Yang und die Meditation dem Yin zuordnen. Gemeinsam bilden diese mit Massagesesseln, Klangliegen, Floatingtanks, gesprochenen Meditationen und Effekte ähnlich einem psychedelischem Zustand Potential zur persönlichen Entwicklung und für die Erhaltung der Gesundheit.

Die Lichtstimulationen können allerdings nur das Gefühl des inneren Lichts suggerieren. Der Moment einer traditionellen Meditation, wie Yoga und dem stillen Qi Gong, bei dem die Atmung sich verlangsamt und alles Sein von Licht durchflutet wird, ist einzigartig. Auch die Bilder, Farben, Lichter und Gefühle sind anders, weich und liebevoll. Diese können von überall herkommen, sind aber häufig als Ausgangspunkt dem Unterbauch und dem dritten Auge zuzuordnen. Alles wird verlangsamt. Das ist die innere Alchemie im Gegensatz zur Beschleunigung von externer Technik oder Methoden wie die holotrope Atmung.

Die Lichtsysteme haben die Möglichkeit in unterschiedlicher Art und Weise auf uns zu wirken. Der Intellekt, mit dem diese wissenschaftlich entwickelt werden, zeigt dann doch wieder auf den Geist. An dieser Stelle kommt Dr. phil. Christoph Quarch mit einem Zitat ins Spiel, dem ich mich nur anschließen kann:

„Ich glaube, die Menschen der Gegenwart brauchen mehr Poesie. Im Alltag hören und sprechen wir meist eine technische Sprache, die zur reinen Informationsweitergabe verflacht ist. So sind wir unfähig geworden, unsere Seele zu Wort kommen zu lassen – und vernehmen zugleich immer weniger Worte, die unsere Seele zu berühren, inspirieren, begeistern vermögen. Ich lasse hier die Dichtung zu Wort kommen, die eine Sprache der Seele spricht und die Menschen ins Gespräch bringt. Immer mehr Menschen heute meditieren oder kehren ihren Geist nach innen. Sie suchen ihr Glück im Inneren, aber lassen sich nicht mehr vom Leben in Anspruch nehmen. Wo Dichtung – die ihren Namen verdient – zur Sprache kommt, da nimmt uns das Leben in Anspruch, da werden wir in eine Konversation mit dem Leben gelockt – und da erfahren wir Lebendigkeit, Glück und Freude.“

Ich würde mich freuen, wenn dir der Artikel geholfen hat einen Überblick über die Lichtsysteme zu bekommen. Ich habe dabei für dich über den Tellerrand von Kosten und Leistungen geblickt, ganz im Geist von DAOmatrix.

1 Kommentar
  1. Jost Sagasser
    Jost Sagasser sagte:

    Sehr facettenreich und fundiert haben Sie dieses komplexe Thema beleuchtet. Danke, dass Sie auch den Synchro PRO von brainLight in Ihre Betrachtungen aufgenommen haben. Ich freue mich sehr. 😀

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.